17.07.2017 18:04

Zeitersparnis und reduzierte Baukosten

Category: Bauszene

Politik und Wohnungswirtschaft in Deutschland wollen serielle und modulare Bauweise forcieren. Auch eine McKinsey-Studie sieht darin Chancen zur Erhöhung der Produktivität. Natureplus entwickelt Vergaberichtlinie für Bauelemente.

Zusammenfassung der McKinsey-Studie

Um der Wohnungsnot in den Großstädten zu begegnen, sollen zukünftig mehr Wohnungen in serieller und modularer Bauweise in Deutschland entstehen. Zu diesem Zweck haben das Bundesbauministerium und der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer und der Bauindustrie am 26. Juni ein europaweites Ausschreibungsverfahren gestartet. Ziel sei es, eine Rahmenvereinbarung über den Neubau von mehrgeschossigen Wohngebäuden mit mehreren Bietergemeinschaften aus Planung und Ausführung abzuschließen. Dies biete insbesondere öffentlichen Wohnungsunternehmen die Möglichkeit, ohne weitere Verfahren Angebote aus der Rahmenvereinbarung lokal angepasst direkt zu realisieren. Die Vorlaufzeiten für Bauvorhaben sollen damit wesentlich verkürzt werden.

Beitrag zum bezahlbaren Wohnen

„Serielles Bauen kann einen Beitrag zum bezahlbaren Wohnen leisten und sollte daher forciert werden“, fordert Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD). „Industrielle Bauweisen kommen bislang noch zu wenig zum Zuge, weil häufig die Voraussetzungen einer wirtschaftlichen Auftragsgröße nicht erfüllt sind. Wir wollen, dass das standardisierte Bauen den Rohbau und auch Ausbaukomponenten schnell und preiswert macht und dass die Baukultur dabei nicht verloren geht. Wir wollen nicht an Qualität verlieren und unsere Städte sollen deswegen auch nicht uniform aussehen.“ Der Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Axel Gedaschko, bekräftigt: „Wir müssen es schaffen, dass neu gebaute Mietwohnungen auch ohne Förderung für die Mitte der Bevölkerung wieder bezahlbar werden. Die innovativen Baukonzepte sollen vier Dinge vereinen: Zeitersparnis beim Bau, reduzierte Baukosten, eine hohe architektonische und städtebauliche Qualität sowie die Berücksichtigung baukultureller Belange.“

McKinsey-Studie hat Produktivitätssteigerung im Blick

Auf der EU-Konferenz „Let’s build changes“ stellte Jan Mischke vom McKinsey Global Institute eine Studie aus seinem Haus zur Produktivität der Bauwirtschaft vor: Weltweit mache der Bausektor 13 % vom Welt-Bruttosozialprodukt oder ca. 10.000 Milliarden Dollar aus, doch die Produktivität in der Bauwirtschaft sei in den vergangenen 20 Jahren lediglich um knapp 20 % gewachsen, während sie sich im Durchschnitt aller Wirtschaftszweige um 65 % erhöht und in der Industrie sogar verdoppelt habe. Mit einer Erhöhung der Produktivität um 50 % (entsprechend der allgemeinen Entwicklung) könnten die Investitionskosten um 13 % sinken, die Arbeitslöhne um 10 % und die Profitabilität sogar um 45 % steigen. Die Haupthemmnisse für die Entwicklung der Produktivität des Bausektors liegen nach einer Befragung in der mangelhaften Planung und Ausführung sowie in der wachsenden Komplexität der Bauprojekte. Von daher könnte u.a. in der seriellen, industriellen Bauweise ein Schlüssel zur verbesserten Produktivität liegen.

natureplus optimiert Nachhaltigkeit

Passend zum Thema beschäftigt sich natureplus gerade mit der Entwicklung einer Vergaberichtlinie für vorgefertigte Bauelemente, zunächst nur für den Holzbau. Hier geht es um eine Optimierung der ökologischen Einflüsse und eine Erhöhung der Nachhaltigkeit durch die serielle Bauweise. Die Kontrolle der Vielfalt der Anforderungen bei einem so komplexen Bauelement stellt für natureplus allerdings eine große Herausforderung dar. Mit einem langjährigen Partner aus der Bauwirtschaft, selbst ein Pionier beim ökologischen Bauen, sind wir aber gut aufgestellt, unsere hohen Ansprüche auch realisieren zu können. Zum Jahresende 2017 soll die erste Bauelemente-Reihe das natureplus-Prüfzeichen tragen.


News

18.05.2017 natureplus wird Umweltorganisation

Auf der Generalversammlung von natureplus im Mai wurde die Satzung grundlegend verändert, um den Verein im Umwelt- und Verbraucherschutz zu positionieren.[more]

[more]
Category: Von und über natureplus

10.05.2017 Impulsvorträge Responsible Sourcing

Das Vorprogramm der JHV am 8. Mai in Berlin - Jetzt hier die Vorträge anschauen[more]

[more]
Category: Mitglieder und Partner
Displaying results ###SPAN_BEGIN###%s to %s out of ###SPAN_BEGIN###%s

 

ADVERTISMENT